Repair Café auf der Grünen Woche

Auf der Grünen Woche in Berlin war dieses Jahr auch 3L in Lippe vertreten. Der Repaircafé-Fahrradstand stieß auf großes Interesse.

Foto : Joshua Janzen (Jugendvertretung LAG), Susanne Weishaupt und Projektinitiator  Helmut Behnisch Wißmann am Stand auf der Grünen Woche (Januar 2019)

 

Auf der Grünen Woche in Berlin war in diesem Jahr auch die LEADER-Region 3L in Lippe auf einem gemeinsamen Messestand der LEADER- und Vitalregionen aus Ostwestfalen Lippe vertreten. Regionalmanagerin  Susanne Weishaupt ging es beim Messeauftritt in der NRW-Halle darum, mit dem Projekt  „Repaircafé“  aus Lage exemplarisch und zugleich greifbar zu zeigen,  wie mit Fördermitteln der EU und des Landes NRW, gemischt mit ganz viel Engagement, nachhaltige und integrative Projekte im Rahmen der LEADER-Förderung  in unserer Region entstehen können. Über den gelungenen Messeauftritt freuten sich in Berlin auch der geschäftsführende Vorstand, Gerhard Schemmel, Bürgermeister aus  Leopoldshöhe und die Mitglieder der Lokalen Aktionsgruppe 3L in Lippe, Timo  Raddatz und Thomas Lange.

Am Stand von Projektinitiator Helmut Behnisch konnten die Besucher und Besucherinnen der Grünen Woche in Berlin anstelle der üblichen  „Give-aways“  Schlüsselanhänger aus Fahrradketten selbst fertigen. Das war für viele große und kleine Besucher und Besucherinnen eine echte Attraktion. Unterstützt wurde Helmut Behnisch an seinem Stand von Joshua Janzen, der die Jugend in der Lokalen Aktionsgruppe der LEADER-Region 3L in Lippe vertritt.  Die im Repaircafé aus gebrauchten Materialien und alten Fahrradreifen selbst gefertigten Lampen sorgten für das passende Ambiente.

Tags: